Saitentypen für Jazzgitarren


Details.....

Details....

Versandkosten

Natürlich versende ich auch alle Saiten die ich im Programm habe per Post. Die Kosten hierfür richten sich nach der Menge. Das meiste geht per Brief ab EURO 1,50.

Saiten für Jazzgitarren

Aufgrund meiner Spezialisierung auf Jazz Gitarren ist das folgende Angebot und sind die Erläuterungen zu Spielgefühl und Klang der Saiten auf Jazz und eng verwandte Genres ausgerichtet!

Die folgende Tabelle gibt einen guten Überblick über die grundsätzlichen Klangeigenschaften unterschiedlicher Saitentypen (Dank an d’Addario + Meinl)

Grundsätzlich können auf Jazzgitarren natürlich alle Saiten nach Lust und Laune gespielt werden. Überwiegend werden auf Jazzgitarren aber Saitensätze gespielt, bei denen die 3. Seite (G) umsponnen ist. Gewöhnlich werden im Jazz auch dickere Saiten um die 0.012-0.052 gespielt. Da ist eine G-Saiten als nicht umwickelter Draht schon ungewohnt dick im Gefühl.

Liberty Music Jazz Guitar Strings

Daneben sind - abhängig von Gitarre, Amp und Spielweise - natürlich verschiedene andere Faktoren bei der Klangentfaltung im Zusammenhang mit den Saiten zu berücksichtigen:

  • Flatwounds bedämpfen eher die Obertöne, Flatwounds aus Stahl bringen hier aber schon mehr Brightness
  • dickere Saiten bringen eher einen fetteren Ton mit weniger Obertönen
  • dünne Saiten schwingen in weiterer Amplitude – das regt die Magnete der Tonabnehmer an
  • dafür haben dickere Saiten mehr Masse, die die Magnete anregen können
  • beides unterscheidet sich aber definitiv im Klang
  • der Abstand des Tonabnehmers von den Saiten lässt sich nach eigenem Empfinden optimieren – der geringste Abstand ist nicht unbedingt der beste
  • etc.

Ich möchte alle Kunden dazu animieren in diesem Bereich mehr selbst zu experimentieren. Die ganzen "unbedingt so und so Meinungen" die im Internet verbreitet werden sollten wirklich nur eine Anregung sein. Wenn der Profi XY eine Saitenmarke in Stärke a-f spielt und damit einen göttlichen Sound produziert klappt das in den seltensten Fällen auch bei mir.....

Pflegehinweise:
Insbesondere bei geschliffenen Flatwound-Saiten setzt sich produktionsbedingt etwas Schleifstaub auf der Oberfläche ab. Bei Roundwound-Saiten ist das nicht ganz so stark, aber auch bemerkbar.
Ziehen Sie die Saite vor dem Bespannen mehrfach durch ein mit reinem Alkohol getränktem weichen Baumwolltuch oder Haushaltspapier. Die Saiten bekommen einen hellen, intensiven Glanz und klingen noch brillanter.
Ersatzweise kann man auch Brillenputztücher verwenden.

70%-iges Isopropanol kann man bei mir in ½-Literflachen bestellen.

Natürlich macht eine solche Pflege auch während des Gebrauchs Sinn.
Mit Handschweiß/-fett und Hautabrieb setzen sich Fremdpartikel und Flusen ab. Meist unter der Saite oder in Bereichen, wo die meisten nicht spielen (15.-22. Bund). Mit einer einfachen Lupe kann man das sehen. Die Saiten werden schwerer und schwingen völlig anders.